23 März 2012

Eine Stufe tiefer

In den letzten zwei Wochen is Andy sehr schwach und schläft viel. Ich war 10 Tage bei ihm zu Hause um für ihn da zu sein und habe am Mittwoch wieder angefangen zu arbeiten - zunächst wieder nur halbtags. Ich bin sehr dankbar, dass Andy´s Pflegerin Ülkü so viel an ihm liegt und sich immer sehr viel Zeit für ihn nimmt, an manchen tagen sogar nachmittags nochmal bei ihm vorbeikommt um ihm ein wenig gesellschaft zu leisten.
Micha kommt mehrmals die woche vorbei für Fussball, Feierabendbier und ein bißchen Abwechslung. Ich freue mich sehr, dass die Freundschaft der beiden sich wieder gefestigt hat.
Es nimmt mir sehr viel Last zu wissen, dass ich nicht allein dafür verantworlich bin, Andy eine gute Zeit zu geben.

Niemand weiß, wie der weitere Verlauf sein wird. der Krebs frisst sich immer weiter und ich wünsche mir nur, dass andy irgendwann erlösung findet, bevor er es nicht mehr erträgt. wir haben uns sicherheitshalber auf die warteliste des hospizes in duisburg setzen lassen, doch im moment kriegen wir es zu hause ganz gut hin.

Aus der Frühlingssonne unseres Balkons senden euch Grüße
Micki und Andy

07 März 2012

Andy Pix